DIN EN ISO 11161:2010-10 [AKTUELL]

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Sicherheit von Maschinen - Integrierte Fertigungssysteme - Grundlegende Anforderungen (ISO 11161:2007 + Amd 1:2010); Deutsche Fassung EN ISO 11161:2007 + A1:2010
Titel (englisch):
Safety of machinery - Integrated manufacturing systems - Basic requirements (ISO 11161:2007 + Amd 1:2010); German version EN ISO 11161:2007 + A1:2010
Originalsprachen: Deutsch
Amtsblatt der EU/EG (Nr. der Bekanntmachung, Datum):
2010/C136/01:2010-05-26, 2010/C284/01:2010-10-20
Einführungsbeitrag:

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Diese internationale Norm legt Sicherheitsanforderungen für integrierte Fertigungssysteme (IFS) fest, die zwei oder mehr miteinander verbundene Maschinen für die Herstellung von Einzelteilen oder Baugruppen enthalten. Diese Norm beschreibt Anforderungen und Empfehlungen für die sichere Konstruktion, den sicheren Einbau und Inbetriebnahme, technische Schutzmaßnahmen und Benutzerinformationen für diese Art von IFS. Anmerkung 1 Im Sinne dieser internationalen Norm, bezieht sich der Begriff System auf ein integriertes Fertigungssystem. Anmerkung 2 Im Sinne dieser internationalen Norm, bezieht sich der Begriff Maschine auf Einzelmaschinen und dazugehörige Einrichtungen als Bestandteile des integrierten Fertigungssystems. Diese internationale Norm verfolgt nicht die Absicht, Sicherheitsaspekte einzelner Maschinen und Einrichtungen zu behandeln, die in den für diese Maschinen und Einrichtungen relevanten Normen enthalten sein können. Werden Maschinen und Einrichtungen eines integrierten Fertigungssystems getrennt oder einzeln bedient, während die Schutzwirkung der technischen Schutzmaßnahmen, die für den Produktionsbetrieb vorgesehen wurden, umgangen oder außer Kraft gesetzt wurde, müssen die entsprechenden geltenden Sicherheitsnormen für diese Maschinen und Einrichtungen herangezogen werden. Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitees ISO/TC 199 "Safety of machinery" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 114 "Sicherheit von Maschinen und Geräten" (Sekretariat: DIN, Deutschland) im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten Änderung A1:2010 zu EN ISO 11161:2007. Gegenüber der DIN EN ISO 11161:2008-01 sind folgende Änderungen vorgenommen worden: a) Aktualisierung der Normativen Verweisungen und der Literaturhinweise; b) Ergänzung mehrerer Anmerkungen; c) Korrektur in der Bildunterschrift C.4; d) Aktualisierung des bisherigen Anhangs ZA; e) Aufnahme eines informativen Anhangs ZB über den Zusammenhang dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-30 FBR-01 SO des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) im DIN wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Steuerungstechnik für Maschinen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN ISO 11161:2008-01 sind folgende Änderungen vorgenommen worden: a) Aktualisierung der Normativen Verweisungen und der Literaturhinweise; b) Text in 7.1, 8.4.1, 8.6.1, 8.6.2, 9.2 und D.2 redaktionell überarbeitet; c) Korrektur in der Bildunterschrift C.4; d) Aktualisierung des bisherigen Anhangs ZA; e) Aufnahme eines informativen Anhangs ZB über den Zusammenhang dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.