DIN EN ISO 3744:2011-02

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Akustik - Bestimmung der Schallleistungs- und Schallenergiepegel von Geräuschquellen aus Schalldruckmessungen - Hüllflächenverfahren der Genauigkeitsklasse 2 für ein im Wesentlichen freies Schallfeld über einer reflektierenden Ebene (ISO 3744:2010); Deutsche Fassung EN ISO 3744:2010
Titel (englisch):
Acoustics - Determination of sound power levels and sound energy levels of noise sources using sound pressure - Engineering methods for an essentially free field over a reflecting plane (ISO 3744:2010); German version EN ISO 3744:2010
Originalsprachen: Deutsch
Amtsblatt der EU/EG (Nr. der Bekanntmachung, Datum):
2011/C110/01:2011-04-08, 2011/C214/01:2011-07-20
Einführungsbeitrag:

Diese Norm beschreibt Verfahren der Genauigkeitsklasse 2 zur Bestimmung des Schallleistungspegels und des Schallenergiepegels einer Geräuschquelle (Maschine oder Gerät) aus Schalldruckpegelmessungen, die auf einer die Geräuschquelle umschließenden Fläche (Hüllfläche) gemessen werden. Die Geräuschquelle ist dazu auf einer und gegebenenfalls vor weiteren reflektierenden Flächen in einem angenähert akustischen Freifeld aufzustellen. Es werden Anforderungen unter anderem an die Messumgebung, die Messgeräte, die Messflächen und die Aufstellung und den Betrieb der zu untersuchenden Geräuschquelle festgelegt. In Anhängen sind Verfahren zum Nachweis der Eignung der akustischen Umgebung, zur Anordnung der Mikrofone auf den verschiedenen Messflächen sowie zur Bestimmung von Schallleistungs- und Schallenergiepegeln unter meteorologischen Bezugsbedingungen beschrieben. In einem weiteren Anhang ist ein Leitfaden zur Herleitung von Angaben über die Messunsicherheit enthalten. Die wichtigsten Neuerungen gegenüber der Norm von 2009 sind: a) Absolutkriterium für Fremdgeräusch zusätzlich aufgenommen; b) maximal zulässige Umgebungskorrektur von 2 dB auf 4 dB angehoben; c) Bestimmung von Schallenergiepegeln aufgenommen; d) Behandlung der Messunsicherheit erweitert und Ansatz nach GUM mit aufgenommen; e) zur Bestimmung der Umgebungskorrektur aus der Absorptionsfläche des Raumes kann die Absorptionsfläche auch mit einer Vergleichsschallquelle ermittelt werden; f) neue, bevorzugte Mikrofonpositionen auf der Halbkugel-Messfläche für alle Geräuschquellen (breitbandig und tonal) zusätzlich festgelegt; g) Festlegungen zur Mikrofonanordnung auf einer Achtelkugel-Messfläche (Position der Schallquelle in einer Ecke) aufgenommen; h) alternative Anordnung der Mikrofonpositionen auf der quaderförmigen Messfläche aufgenommen; i) Festlegungen zu Mikrofonpositionen auf einer zylindrischen Messfläche aufgenommen; j) Anhang mit einer alternativen Anordnung der Mikrofonpositionen auf der Halbkugelmessfläche (entsprechend ISO 4872:1978) - insbesondere für die direkte Messung von A-bewerteten Schalldruckpegeln und für bewegte Geräuschquellen - aufgenommen; k) Anhang zur Bestimmung von Schallleistungs- und Schallenergiepegeln unter meteorologischen Bezugsbedingungen aufgenommen; l) Anhang mit einem Leitfaden zur Herleitung von Angaben über die Messunsicherheit aufgenommen; m) Norm redaktionell vollständig überarbeitet. Die zugrundeliegende Internationale Norm wurde von der Arbeitsgruppe 28 "Grundnormen zur Geräuschemission von Maschinen" des ISO/TC 43/SC 1 "Geräusche" unter deutscher Mitarbeit erstellt. Auf europäischer Ebene fällt die Norm in den Bereich des CEN/TC 211 "Akustik". Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 001-01-04 AA "Geräuschemission von Maschinen und Anlagen; Messung, Minderung, Datensammlung" des NALS zuständig.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN ISO 3744:2009-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Absolutkriterium für Fremdgeräusch zusätzlich aufgenommen; b) maximal zulässige Umgebungskorrektur von 2 dB auf 4 dB angehoben; c) Bestimmung von Schallenergiepegeln aufgenommen; d) Behandlung der Messunsicherheit erweitert und Ansatz nach GUM mit aufgenommen; e) zur Bestimmung der Umgebungskorrektur aus der Absorptionsfläche des Raumes kann die Absorptionsfläche auch mit einer Vergleichsschallquelle ermittelt werden; f) bevorzugte Mikrofonpositionen auf der Halbkugel-Messfläche für alle Geräuschquellen (breitbandig und tonal) geändert; g) Festlegungen zur Mikrofonanordnung auf einer Achtelkugel-Messfläche (Position der Schallquelle in einer Ecke) aufgenommen; h) alternative Anordnung der Mikrofonpositionen auf der quaderförmigen Messfläche aufgenommen; i) Festlegungen zu Mikrofonpositionen auf einer zylindrischen Messfläche aufgenommen; j) Anhang mit einer alternative Anordnung der Mikrofonpositionen auf der Halbkugelmessfläche (entsprechend ISO 4872:1978) - insbesondere für die direkte Messung von A-bewerteten Schalldruckpegeln und für bewegte Geräuschquellen - aufgenommen; k) Anhang zur Bestimmung von Schallleistungs- und Schallenergiepegeln unter meteorologischen Bezugsbedingungen aufgenommen; l) Anhang mit einem Leitfaden zur Herleitung von Angaben über die Messunsicherheit aufgenommen; m) Norm redaktionell vollständig überarbeitet.