DIN EN ISO 80079-37:2016-12

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Explosionsfähige Atmosphären - Teil 37: Nicht-elektrische Geräte für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären - Schutz durch konstruktive Sicherheit "c", Zündquellenüberwachung "b", Flüssigkeitskapselung "k" (ISO 80079-37:2016); Deutsche Fassung EN ISO 80079-37:2016
Titel (englisch):
Explosive atmospheres - Part 37: Non-electrical equipment for explosive atmospheres - Non-electrical type of protection constructional safety "c", control of ignition sources "b", liquid immersion "k" (ISO 80079-37:2016); German version EN ISO 80079-37:2016
Originalsprachen: Deutsch
Amtsblatt der EU/EG (Nr. der Bekanntmachung, Datum):
2016/C293/04:2016-08-12
Einführungsbeitrag:

Diese Internationale Norm legt die Anforderungen an die Konstruktion und den Bau von nichtelektrischen Geräten fest, die in explosionsfähigen Atmosphären eingesetzt werden sollen und durch die Zündschutzarten konstruktive Sicherheit "c", Zündquellenüberwachung "b" und Flüssigkeitskapselung "k" geschützt sind. Die Norm ergänzt und modifiziert die Anforderungen in E DIN EN ISO 80079-36. Wenn eine Anforderung dieser Norm im Widerspruch zu der Anforderung von E DIN EN ISO 80079-36 steht, hat die Anforderung der vorliegenden Norm Vorrang. Die Schutzarten "c", "k" und "b" sind ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen für Gruppe I, EPL Ma, nicht anwendbar. Die in der Norm beschriebenen Zündschutzarten können entweder für sich allein oder in Kombination miteinander angewendet werden, um die Anforderungen an Geräte der Gruppe I, Gruppe II und Gruppe III in Abhängigkeit von der Zündgefahrenbewertung in E DIN EN ISO 80079-36 zu erfüllen. Diese Norm dient als Grundlage für das Inverkehrbringen von nichtelektrischen Geräten unter der Richtlinie 94/9/EG für explosionsfähige Atmosphären. Hierdurch soll ein einheitliches Sicherheitsniveau festgelegt werden. Mögliche Anwender dieser Norm sind Prüfinstitute, Zertifizierungsstellen und Hersteller. Diese Norm wurde unter einem Mandat erarbeitet, das die Europäische Kommission und die Europäische Freihandelszone dem CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen der EU-Richtlinien. Diese Norm wurde vom IEC/TC 31/SC 31M "Nichtelektrische Geräte und Schutzsysteme für explosionsfähige Atmosphären" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 305 "Explosionsfähige Atmosphären" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 095-02-02 AA "Betriebsmittel zur Verwendung in explosionsfähigen Atmosphären" im DIN-Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG). Diese Norm wird die vom CEN/TC 305 veröffentlichten Normen DIN EN 13463-5, -6 und -8 ersetzen.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 13463-5:2011-10, DIN EN 13463-6:2005-07 und DIN EN 13463-8:2004-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) neue Begriffe in Abschnitt 3 und 4 eingeführt und Begriffe bezüglich der Zündquellen zur Verbesserung der Zündgefahrenbeurteilung leicht überarbeitet; b) Anforderungen in 5.2.2 für Eindringschutz für Staub und Flüssigkeiten differenziert; c) Anmerkung in 5.3.3 in normativen Text geändert; d) Anmerkung 2 in 5.5 gelöscht und zu 5.6 verschoben; e) weitere Maßnahmen in 5.6.3 ergänzt; f) Formulierung in 5.7.1 bezüglich der anzugebenden Informationen in der Bedienungsanleitung geändert; g) Formulierung in 5.7.2 bezüglich der anzugebenden Informationen in der Bedienungsanleitung; h) neue Verweisung in 5.8.2.2 bezüglich elektrostatischer Anforderungen; i) Formulierung in 5.8.2.5 geändert; j) 5.10 zur Klärung der Abhängigkeit der Anforderungen geändert; k) 5.11.1 zur Klärung der Abhängigkeit der Anforderungen differenziert; l) neue Anmerkung in 5.13.3 eingefügt; m) weiteres Beispiel in 7.3.4 eingefügt; n) neue Definitionen in Abschnitt 10 für die Kennzeichnung eingeführt.